Aktuell Aktionen Medien Parlament ja!rgon Porträt Kontakt Links

04.08.2004: JA! fordert attraktive Velostadt statt repressive Parkordnung

Die angekündigte Velo-Parkordnung, welche die Zahl der freien Veloabstellplätze in unmittelbarer Nähe des Berner Bahnhofs einschränkt, wird aus Sicht der Jungen Alternative JA! das Velofahren in der Stadt Bern weniger attraktiv machen. Zwar behaupten die Planer der Stadt, dass insgesamt 240 neue gebührenfreie Abstellplätze geschaffen wurden, doch reichen die neuen Parkplätze bis ins untere Bollwerk. Zudem haben durch die neuen Veloständer deutlich weniger Fahrräder Platz als früher.

Will sich die Stadt Bern weiterhin als umweltfreundlich behaupten können, so ist dies aus Sicht der JA! mitunter durch attraktive Angebote für VelofahrerInnen zu erreichen. Will heissen, dass eine ausreichende Anzahl Veloabstellplätze nicht weiter von den Zügen entfernt sein darf, als die Haltestellen von BERNMOBIL. Und das Ziel sollte sein, den Anteil an Velofahrenden weiter zu erhöhen, wodurch die Nachfrage an Parkplätzen zukünftig weiter steigen wird.
Ausserdem fordert die JA!, dass die zusätzlich geschaffenen Abstellplätze für Motorräder und Roller wieder zu Veloparkplätzen gemacht werden.

Die Junge Alternative JA! prüft zur Zeit parlamentarische und ausserparlamentarische Massnahmen gegen die neue Velo-Parkordnung.